Thomas M. Schallaböck MAS
All pages copyright

Blockflöte

ein Labialinstrument aus der Gattung der Schnabelflöten, mit konischer, vom Mundstück ab sich verengender Bohrung.

Blockflöten werden heute normalerweise in Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassstimmung gebaut. Allerdings gibt es auch die besonders kleinen und großen Sonderformen: Sopranino und Garklein auf der einen und Großbass und Kontrabass auf der anderen Seite.

Als Material dient Holz, früher mitunter Elfenbein. Angeblasen wird die Blockflöte durch einen am Block (Kern) des oberen Endes ausgesparten Spalt, durch den ein Luftband gegen eine Schneide (Labium) gerichtet wird, wie bei Orgellabialpfeifen. Dadurch hat der Spieler keinen Einfluss auf die Tonbildung und nur wenig auf die Tonstärke. Blockflöten haben 8 Grifflöcher, Klappen werden nur bei großen Instrumenten angebracht.

Im Konzert verwenden die Ensembles von "Alte Musik Salzburg Austria":
Garklein, Sopranino, Sopran, Alt, Tenor, Bass, Kontrabass, Subbass.

 

Hörbeispiele

Garkleinblockflöte: Ductia (Nota)

Garklein-, Altblockflöte: Götterspass

Garklein-, Altblockflöte: Klein Waldvögelein

Sopraninoblockflöte: Meie din

Sopranino-, Sopranblockflöte: Huibuh

Sopranblockflöte: Hoftanz

Sopran-, Alt-, Tenorblockflöte: Valentinstanz

Tenorblockflöte: Under der linden

Bassblockflöte: Palästinalied