Michael Beheim
Michel Beheim

(1416/1421 - 1474/1478)

Michel Beheim erblickte die Welt im deutschen Sulzbach bei Heilbronn. Berühmt machte ihn seine drei Reimchroniken. Die erste handelt von einer österreichischen Stadt.

Im „Buch von den Wienern" berichtet er unter anderem autobiographisch nicht nur von der Belagerung Wiens durch die Türken sondern auch der Wiener Hofburg durch die Wiener Bürger (!).

Seine Schilderungen beweisen sein enges Verhältnis zum Wiener Hof und zu seinem damaligen Förderer Kaiser Friedrich III. Da er mit den Wienern und letztlich auch mit seinem kaiserlichen Gönner literarisch nicht sehr sorgsam umging, musste er aber Wien wieder verlassen.

Zusätzlich verfasste er auch noch 452 Lieder im Laufe seines wechselvollen Lebens, das in Sulzbach gewaltsam endete.

Dulamans Vröudenton CD Minnesänger in Österreich Wol drey gesellen gut bestellen